HANS
BROCKHAGE

Der Bildhauer und Formgestalter Hans Brockhage (*1925, †2009) gilt als maßgeblicher Reformer eines zeitgemäßen Verhältnisses von Tradition und Form in der DDR auf dem Gebiet des »Umgangs mit Holz«, wie er seine Arbeit selbst bezeichnete.

»...Hans Brockhage (...) hinterließ mit seinen oft auch im wörtlichen Sinne überragenden Skulpturen, Figuren-Ensembles und baugebundenen Schöpfungen das Lebenswerk eines der bedeutendsten deutschen Kulturschaffenden seiner Art und Zeit.«

Günter Höhne, www.industrieform-ddr.de

WIND

ZWISCHEN
BÄUMEN/
HANS 

BROCKHAGE
BILDHAUER

»Moritz Richard Schmidt lässt in einem sehr einfühlsam geführten Interview Hans Brockhage zu Wort kommen. In wenigen Sätzen spannt Brockhage den Bogen vom durch den Zweiten Weltkrieg beschädigten Leben seiner Generation, über Beobachtungen von Bäumen,  volkskünstlerischem Erbe, sachlichem Industriedesign bis hin zu Skulpturen der 1980er Jahre. Brockhage formuliert nachdenklich, vorsichtig, nicht ohne Humor, in typischen Understatement, dass man erst 60 Jahre alt werden müsse, um das Wesen der Plastik zu begreifen. Seine Gesten lassen die körperliche Dimension der Begriffe ahnen. »Denken ist Plastik«, sagte eins Joseph Beuys, aus der gleichen Generation. Der Film bewahrt die Er-Innerung an Hans Brockhage im echten Sinne des Wortes. Es wird sein Inneres, die wichtigsten Gedanken seiner flexiblen Methode, die er praktisch bis zur letzten Minute überprüfte, verwarf und von neuem entwickelte, dokumentiert.«  Text: Johannes Eichenthal

HOLZ,
DAS IST
VOR ALLEM
EINE IDEE

Sein künstlerisches Werk ist in mehreren öffentlichen Sammlungen, als Kunst am Bau und in Privatbesitz vertreten. Mit der Ausstellung »Lange Schatten« widmete die Sammlung Deutscher Bundestag der abstrakten Bildhauerei von Brockhage 2015/16 in Berlin eine große Werkschau.

T + 49.1523.4158703

MAIL@ATELIERHANSBROCKHAGE.DE
© 2020 ATELIER HANS BROCKHAGE

  • Atelier Hans Brockhage
  • Black Facebook Icon